LaVida: 20 Oktober 2016,

Bewegung- eine unterschätzte Säule bei jeder Therapie


Wenn man sich in Facebook die zahlreichen Gruppen durchliest, die sich mit den sogenannte „Wohlstandserkrankungen“ und Stoffwechselentgleisungen wie zum Beispiel Hufrehe, EMS, KPU, Cushing und Diabetes unserer Pferde auseinandersetzen, stellt man sehr oft fest, dass an allererster Stelle die Frage nach einem passenden Futtermittel gestellt wird, was das Problem lösen soll. Der Markt bietet ja auch eine unüberschaubare Palette an diversen Mittel an. Diese reicht von speziellen Kräutermischungen, Low Carb Futter bis hin zu speziellen Fertigmischungen die mit extra wenig Zucker und Stärkegehalt werben. Unter fast jedem Beitrag findet man zahlreiche Empfehlungen was und wie viel gefüttert werden soll um das Problem zu lösen.
Es ist auch richtig, das die Ernährung eine wichtige Rolle spielt aber eben nicht die einzige. Selten findet man Fragen bzw. Antworten zu dem Bewegungsmanagement der betroffenen Pferde und ich habe auch noch auf keinem Futtersack einen Hinweis finden können, wie wichtig eine zusätzlich Bewegung zum Low Carb Futter ist.
Aber genau in der mangelnden Bewegung liegt oft der Knackpunkt bzw. die fehlende Säule für das Bewegungstier Pferd. Um optimale Ergebnisse mit einer Therapie und oder Futterumstellung erreichen zu können, spielt die auf das Krankheitsbild angepasste Bewegung eine wichtige Rolle. Durch fehlende Bewegung schwächen wir nicht nur die Aufnahmekapazität wichtiger
Nähr- und Vitalstoffe sondern können unter anderem auch

• Herz-/Kreislauferkrankungen
• Ein Mangel an roten Blutkörperchen
• Atemwegserkrankungen
• Beeinträchtigung des Hufmechanismus
• Sehnenschäden und Gelenkserkrankungen
• Verspannungen
• Wassereinlagerungen
• Muskelschwund
• Störungen des Verdauungstraktes

verursachen.

Auch beeinflusst mangelnde Bewegung sehr stark die Psyche unserer Pferde. Eine Vielzahl an Verhaltensstörungen hat ihren Auslöser in einem unbefriedigten Bewegungsbedürfnis des Pferdes. Weben, Boxenlaufen, Scharren und Schlagen an die Boxenwände sind oft gezeigte Symptome, welche durch Bewegungsmangel ausgelöst werden. Bewegung führt zu einer Ausschüttung von Serotonin und Endorphin und macht Pferde glücklich.

Durch körperliche Betätigung wird sauerstoff- und nährstoffreiches Blut in die Zellen und Stoffwechselendprodukte zur Entgiftung oder weiteren Verwertung in die Organe transportiert. Mit regelmäßiger Bewegung werden also nicht nur die Muskeln trainiert, sondern auch der gesamte Stoffwechsel angeregt.

Die Lunge zum Beispiel wird in der Ruhe nur zu ca. 40% belüftet, sie ist aber für extreme Belastungen ausgelegt.
Daher ist es wichtig, die Pferde mindestens ein- oder zweimal die Woche so zu belasten, dass sie deutlich durchschnaufen müssen und die Lunge komplett durchlüftet wird.

Bewegung ist auch wichtig für den Hufmechanismus der bei jedem Schritt aktiviert wird. Das bedeutet, dass der Blutrückfluss unterstützt wird, während sich die elastische Hufkapsel spreizt und wieder zusammenzieht.

Regelmäßige Bewegung senkt langfristig den Blutzuckerwert und beugt Insulinresistenzen vor.

Ein dem Pferd und der Erkrankung angepasster Trainingsplan, ein gutes Futtermanagement, sind wichtig für ein langes und gesundes Pferdeleben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sand im Pferdedarm ...weiterlesen
Herbst – Reinigungszeit für die Leber ...weiterlesen
Änderungen der Anti-Doping-Vorschriften zum Jahreswechsel ...weiterlesen
Wiegen – nach der Koppelsaison ...weiterlesen
Weißdorn ...weiterlesen
FAQs Gastroskopie ...weiterlesen
Warum Salz für unsere Pferde so wichtig ist ...weiterlesen
Vorsicht Zickig ...weiterlesen
Die Sache mit der Entwurmung ...weiterlesen
Magengeschwüre beim Pferd ...weiterlesen
We wish you a Merry Christmas ...weiterlesen
Winterfütterung ...weiterlesen
Ist mein Pferd zu dick? Diese Frage bekommen wir oft bei unseren ...weiterlesen
Der Herbst ist angekommen und mit ihm die sogenannten „Herbstbeine“ ...weiterlesen
Grasmilben ...weiterlesen
Isoleucin, Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Methionin, Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Tryptophan, Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Lysin, Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Frühling ist Fohlenzeit ...weiterlesen
Senioren – optimal versorgen ...weiterlesen
Weihnachtsbaum – kein Pferdefutter!Noch kurz was zum Thema Weihnachtsbaum, ...weiterlesen
Gesundheitscheck- PAT-Werte Puls Atmung Temperatur beim Pferd ...weiterlesen
Am Wochenende wird es wieder wärmer... ...weiterlesen
Reisschalenkleie „Stärke- und Zuckerarm“? ...weiterlesen
Fellwechsel ...weiterlesen
Wieviel Wasser brauchen unsere Pferde? ...weiterlesen
Neue wissenschaftliche Erkenntnisse Die neuen Erkenntnisse in der ...weiterlesen
KPU - was ist das eigentlich? ...weiterlesen
Die Individuelle Fütterung ...weiterlesen