LaVida: 13 Oktober 2017,

Der Herbst ist angekommen und mit ihm die sogenannten „Herbstbeine“


Im Netz tauchen in dieser Jahreszeit wieder vermehrt Hilferufe von verzweifelten Pferdebesitzern auf, dessen Pferde dicke Beine haben.

Geschwollene oder gefüllte Beine bei Pferden im Herbst und Winter sind nicht ungewöhnlich, da die Pferde jetzt mehr Zeit in ihren Ställen verbringen.
Einige Besitzer werden feststellen, dass die Beine ihres Pferdes über Nacht gefüllt werden, wobei die Hinterbeine typischerweise stärker geschwollen sind als die Vorderseite.

Das Lymphsystem ist neben dem Blutkreislauf das wichtigste Leitbahnsystem im Organismus. Die Lymphe befindet sich im Zellzwischenraum und ist für den Transport der Nahrungs- und Abfallstoffe (Bakterien, Fremdkörper, Zellabfall) zuständig.
Lymphe kann sich grundsätzlich im ganzen Pferdekörper sammeln. Am häufigsten ist es jedoch an den unteren Gliedmaßen zu erkennen, da dort die Lymphe gegen die Schwerkraft transportiert werden muss.

Die Beine schwellen an, weil das Lymphsystem mit dem Abtransport der Lymphe, also des Gewebewassers, nicht mehr nachkommt. Die Folge ist eine eiweißreiche Ansammlung von Wasser im Gewebe.

Die Gliedmaßen sind nicht warm und die Schwellungen sind weich, eindrückbar und nicht schmerzhaft. Das Allgemeinbefinden der betroffenen Pferde ist nicht gestört, und sie zeigen keine Lahmheit.

Mögliche Ursachen hierfür sind:

-) mangelnde Bewegung durch Umzug von Koppel auf Paddocks.
Wenn das Pferd steht, kann die Lymphe nicht abtransportiert werden und sammelt sich.

-) starke Temperaturschwankungen (Tag/Nacht)

-) Lange Transporte

-) Eiweißüberschuss in der Futterration

-) gestresster Stoffwechsel durch Fellwechsel

-) schlechte Leberwerte

-) Kreislaufprobleme


Mögliche Behandlungsansätze:

-) Bewegung (bei Bewegung kann der Lymphabfluss um das 10 bis 15fache ansteigen).

-) Quark oder Tonerde Pasten

-) Wacholderbeeren und Brennnessel können unterstützend wirken (Achtung wirken stark entwässernd)

-) Lymphomyosot

-) Kompressionsstrümpfe für Pferde

-) Lymphdrainagen von einem Lymphtherapeuten durchführen lassen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sand im Pferdedarm ...weiterlesen
Herbst – Reinigungszeit für die Leber ...weiterlesen
Änderungen der Anti-Doping-Vorschriften zum Jahreswechsel ...weiterlesen
Wiegen – nach der Koppelsaison ...weiterlesen
Weißdorn ...weiterlesen
FAQs Gastroskopie ...weiterlesen
Warum Salz für unsere Pferde so wichtig ist ...weiterlesen
Vorsicht Zickig ...weiterlesen
Die Sache mit der Entwurmung ...weiterlesen
Magengeschwüre beim Pferd ...weiterlesen
We wish you a Merry Christmas ...weiterlesen
Winterfütterung ...weiterlesen
Ist mein Pferd zu dick? Diese Frage bekommen wir oft bei unseren ...weiterlesen
Grasmilben ...weiterlesen
Isoleucin, Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Methionin, Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Tryptophan, Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Lysin, Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Aminosäuren die Grundbausteine des Lebens ...weiterlesen
Frühling ist Fohlenzeit ...weiterlesen
Senioren – optimal versorgen ...weiterlesen
Weihnachtsbaum – kein Pferdefutter!Noch kurz was zum Thema Weihnachtsbaum, ...weiterlesen
Gesundheitscheck- PAT-Werte Puls Atmung Temperatur beim Pferd ...weiterlesen
Am Wochenende wird es wieder wärmer... ...weiterlesen
Bewegung- eine unterschätzte Säule bei jeder Therapie Wenn man sich in ...weiterlesen
Reisschalenkleie „Stärke- und Zuckerarm“? ...weiterlesen
Fellwechsel ...weiterlesen
Wieviel Wasser brauchen unsere Pferde? ...weiterlesen
Neue wissenschaftliche Erkenntnisse Die neuen Erkenntnisse in der ...weiterlesen
KPU - was ist das eigentlich? ...weiterlesen
Die Individuelle Fütterung ...weiterlesen